Männerverbot bei Fenerbahçe-Spiel


Erstmals in der Geschichte des Fußballs nur Frauen und Kinder als Zuschauer… Eigentlich sollten die Mannschaften vor einer Geisterkulisse antreten. Doch der Verband entschied kurzerhand um.

In der Türkei wurde diese „radikale“ Maßnahme ergriffen, um Ausschreitungen während der Spiele in der gerade gestarteten Süper Lig – Saison zu begegnen. Die Männer wurden aus dem Fußballstadium verbannt. Frauen und Kinder unter zwölf Jahren besuchten die Spiele dagegen umsonst: http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2011/09/195859/

Mehr dazu in Sueddeutsche.de: Keine Männer im Fußball-Stadion

Das muss total geil gewesen sein!!! Da hätte ich mir ganz sicher auch mal ausnahmsweise ein Fußballspiel angesehen. 🙂




Last Update: 28 September 2011

Kategorien:Kuriositäten & Seltsamkeiten



One Response to “Männerverbot bei Fenerbahçe-Spiel”

  1. Soccerwidow
    16 Oktober 2011 at 9:25 am #

    Ich habe in der englischen Version des Blogs einen sehr ausführlichen und inhaltsreichen Kommentar zum Thema Fenerbahçe und Match-Fixing in der Türkei erhalten. Ob alles wirklich so stimmt, wie es dort dargestellt wird, entzieht sich meiner Kenntnis. Der Kommentar ist allerdings auf jeden Fall lesenswert, denke ich, und beleuchtet türkischen Fußball aus einer Perspektive, die uns im Rest der Welt weniger bekannt ist und wo ich mich frage, ob man vielleicht türkische Spiele besser aus seinem Wett-Portfolio entfernen sollte (Link zum Kommentar).

Leave a Reply / Comment




E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.