Fußball Mania in Uganda – English Premier League Live ohne Ende



Wo man sonst kein Geld für Lebensmittel oder Schulgebühren auftreiben kann, für ein paar Bier und viel Waragi (dem ugandischen Gin) reicht es dann schon. Am nächsten Tag liest man dann in den Zeitungen die Berichte über die Alkohol-Todesfälle der Fans, die den Sieg ihrer Mannschaft (auch in unwesentlichen Spielen) zu ernst genommen und zu sehr gefeiert haben.

Fußball Wettbüro in Uganda

Photo: u.g. boy (Skyscrapercity)

Mein Mann liebt Uganda, denn er ist eingefleischter Manchesterfan seit 33 Jahren.

In unserem alten Haus hatte er DSTV installieren lassen und dafür monatlich 185,000 UGX (ca. 60 €) an Gebühren bezahlt, um damit sämtliche Sportkanäle empfangen zu können.

2010 war daher für meinen Mann ein paradiesisches Jahr, endlich mal, nach über 30 Jahren, jedes einzelne Spiel von ManU sehen zu können; egal ob sie in der League spielen oder ein kleines Freundschaftsspiel mit dem Nachbarteam im nächsten Dorf.

Das neue Haus hat leider ein sehr kleines Wohnzimmer, so dass wir unsere Musikanlage und Videoprojektor nicht aufstellen können. Daher leidet mein Mann nun seit 4 Wochen an ‚Entzugserscheinungen‘ und hat beunruhigende Symptome wie früh nicht aus dem Bett kommen und dann stundenlang fluchend am langsamen ugandischen Internet zu sitzen, um die Spiele im Internet zu verfolgen.

Bevor wir uns wegen Fußball scheiden lassen, habe ich zum Jahreswechsel entschieden, anstatt immer nur rumzumaulen, lieber meine Richtung zu wechseln und mit einem neuen Projekt angefangen.

Ich liebe Internet, ich liebe Blogging, und vor allem bin ich nicht schlecht in Mathe und Statistik. Daher habe ich diesen Blog unter dem Namen Soccerwidow (Fußballwitwe) gestartet und werde mich mit Sportwetten und Buchmachermathematik beschäftigen.

Während mein Mann dieses Jahr wahrscheinlich wieder die meiste seiner freien Zeit damit verbringen wird, nun das 34. Jahr passiver Beobachter von Fußballspielen zu sein und Fußball Nachrichten zu lesen, werde ich aktiv meine wachsenden Blogging-Kenntnisse einsetzen, und eine informative Webseite über englischen Fußball und Sportwetten aufbauen.

Bei den vielen Millionen Fußballinteressierten weltweit, sollte mein neuer Blog doch eine größere Leserschaft finden als das ‚Randthema‘ Entwicklungsdienst und Uganda? Und dann schön viele Affiliate-Links und Anzeigenwerbung, und wenn dann meine vielen Leser darauf klicken, verdiene ich als überzeugte Nichtfußballerin Geld mit Fußball.

Das ist kein Witz! Ich habe mir ganz fest vorgenommen, mich ganz intensiv Fußball, Statistiken und Sportwetten zu widmen. Und mein Mann hat versprochen, mir meine englischsprachigen Artikel zu moderieren. Freude! :mrgreen:

Wer sich für mein Leben in Uganda und das ‚Randthema‘ Entwicklungsdienst interessiert, dem sei mein persönlicher Blog ans Herz gelegt: Uganda – The Pearl of Africa?.


Last Update: 3 Januar 2011

Kategorien:Besessenheit Blogberichte



No comments yet.

Leave a Reply / Comment




Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.