Lay Gastmannschaft Einsatzplan: Fixer Einsatz vs fixes Risiko


 

Um erfolgreich zu wetten, reicht es nicht, dass man eine Wettmethode mit guter Performance einsetzt. Eine nicht zu unterschätzende Entscheidung ist die Wahl des richtigen Einsatzplanes.

Dieser Artikel beschäftigt sich damit, eine Wettmethode für Lay-Wetten auf Fußballspiele in europäischen Ligen dahingehend zu untersuchen, welche Auswirkungen die Auswahl des Einsatzplanes auf das Ergebnis hat und ob die Methode selbst durch zusätzliche Filter verbessert werden kann.

Die zugrundeliegende Wettmethode wurde über 3 Monate (18.Januar bis 15.April 2012) beobachtet.

 

Wettmethode:

Basis der Methode ist es, nur Spiele auszuwählen, bei denen die Gastmannschaft um die Mittagszeit eine Wett-Quote >= 1,50 und < 3,00 hat.

Weitere Selektionsmöglichkeiten sind die Siegwahrscheinlichkeit der Gastmannschaft sowie ein Wert für den Value der Quote.

 

Einsatzplan:

Es werden zwei Varianten untersucht:

1) Fixer Einsatz

2) Fixes Risiko

Die folgende Auswertung der Wettmethode basiert auf einem Einsatz von 10 € je Wette und im Vergleich einem Risiko von 10 € je Wette. Bei der Variante 2 errechnet sich der Einsatz nach der Formel :
Einsatz = 10 € / (Quote – 1).

Neben diesen fixen Varianten gibt es noch Varianten mit täglicher oder wöchentlicher prozentualer Anpassung des Einsatzes/Risikos entsprechend der Veränderung der Wettkasse.

Dies ist aber nicht Gegenstand der aktuellen Untersuchung, ebensowenig wie die Bestimmung der Höhe des Einsatzes abhängig von der Größe der Wettkasse und von der persönlichen Risikobereitschaft.

 

Auswertung:

Die vorhandene Datenbank wurde nach 3 Kriterien ausgewertet:

a) nach Quotenbereichen

b) nach Bereichen der Siegwahrscheinlichkeit Gastmannschaft

c) nach Bereichen des ermittelten Value

 

Die Ergebnisse sind in den folgenden Tabellen ausgewiesen.

 

Legende:

W_gew                    Anzahl gewonnener Wetten

W_ges                     Anzahl der gesamten Wetten

TQ                             Trefferquote = W_gew / W_ges *100

Ergebnis                 Gewinn/Verlust bei 10 € Einsatz bzw. Risiko

Erg/Wette                 Ergebnis / W_ges

 

 

 

 

Fazit:

Wenn man sich die Tabellen anschaut, erkennt man sofort, dass es keine einheitliche Lösung gibt. Einmal ist ein fixer Einsatz und dann wieder ein fixes Risiko die bessere Lösung. Was auffällt sind die teilweise sehr großen Unterschiede im Ergebnis.

Das bedeutet, dass für jede Wettmethode ermittelt werden muss, welcher Einsatzplan der richtige ist. Andernfalls verzichtet man auf viel Geld, wenn man den falschen Einsatzplan wählt.

Die Auswertung zeigt weiter auch den Weg, mit welchen Filtern eine Ergebnis-Optimierung möglich ist. Zu beachten ist dabei die noch relativ kleine Anzahl der zugrundeliegenden Daten.

In den zurückliegenden Monaten haben die Selektionen aus dem Value-Bereich >=0,80 und Quoten >= 2,00 mit fixen Einsätzen ein Ergebnis von 289,40 € (ROI = 20,5%) sowie die Selektionen aus dem Value-Bereich < 0,50 und Quoten < 2,00 bei fixem Risiko ein Ergebnis von 150,93 € (ROI = 75,5%) ein insgesamt sehr zufriedenstellendes Ergebnis von 440,33 € erbracht.

 


lerne professionell zu wetten!
enträtselung der mathematik von buchmachern

Last Update: 25 April 2012

Kategorien:Fallbeispiele



3 Responses to “Lay Gastmannschaft Einsatzplan: Fixer Einsatz vs fixes Risiko”

  1. LennyK
    27 April 2012 at 11:02 am #

    Alles klar, jetzt hab ichs verstanden 🙂 hatte übersehen dass es bei dem fixen Risko um Lay Wetten ging.
    Deine Arbeit hat auch meinen Verdacht bestätigt, dass wenn man wirkliche Value Quoten gefunden hat, es keinen hochkomplexen Einsatzplan bedarf.
    Man fährt mit normalen fixen Einsätzen schon ne ganz gute Schiene.

  2. LennyK
    26 April 2012 at 4:23 pm #

    Danke dass du dir die Mühe gemacht hast es schön auszuwerten, auch wenn man ein bisschen braucht um sich in den Tabellen zurecht zu finden.
    Stören tun mich ein bisschen die Begrifflichkeiten Fixer Einsatz/ Fixes Risiko, da beides für mich irgendwie das Selbe bedeutet, da der Einsatz ja das Risiko ist.
    Schön war es aber, dass du die Definition vom „fixen Risiko“ dazugeschrieben hast und man es so verstehen kann.
    Für mich wäre der Begriff „fixer Gewinn“ vielleicht ein bisschen deutlicher.

    • wobiz
      27 April 2012 at 9:26 am #

      Hallo LennyK,
      vielen Dank für Deinen Kommentar. Um den Unterschied von fixem Einsatz und fixem Risiko zu verdeutlichen, gebe ich Dir als Beispiel eine Lay-Wette mit einer Quote von 1,50.
      Bei einem fixen Einsatz von 10 € kann ich 10 € gewinnen und 10 * (1,50 – 1) = 5 € verlieren.
      Bei einem fixen Risiko von 10 € kann ich 10 / (1,50 – 1) = 20 € gewinnen und 10 € verlieren.
      Jeweils ohne Provision für die Wettbörse gerechnet.
      Die Auswertung wurde ja gerade aus dem Grunde gemacht, um herauszufinden, welche Auswirkungen die Wahl des Einsatzplanes auf das Ergebnis hat.

Leave a Reply / Comment




E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.