Fußballwitwe Spiel Previews: 207 Wetten, 6 Monate – Mai 2012


Es ist wieder Monatsende, und Stunde der Abrechnung; 17 Spielanalysen und Wettvorhersagen gab’s im schönen Monat Mai. Diesen Monat haben wir erstmals die Match Previews ins Englische übersetzt und im Soccerwidow.com Blog veröffentlicht. Die deutschsprachigen Analysen finden sich nach wie vor im Betfair Blog.

Mai war ein schwieriger Monat. Die großen europäischen Ligas haben alle nach und nach aufgehört mit Spielen, dicht gefolgt von Pokalendspielen. Das Schöne an Pokalendspielen ist zwar, dass man umfangreiche Statistiken zu den Teams hat, leider haben aber auch Oddscompiler und Buchmacher Zugang zu diesen.

Die Wettquoten waren daher oftmals punktgenau und ohne großartigen Value, was sich selbstverständlich in der Endauswertung bemerkbar macht.

Nichtdestotrotz ist die Bank weiter gewachsen, wie man am Graphen sehen kann:

Gewinn/Verlust Entwicklung der Betfair Blog Spielanalysen bis zum 31.5.2012


Betrug der erreichte mathematische Vorteil in den Vormonaten 25 bis 40%, im Mai waren es nur 15%. War der durchschnittliche Gewinn in den Vormonaten 0,80 € bis 1,20 € pro getätigte Wette, gab es letzten Monat nur 0,41 €.

Grund dafür, wie bereits geschrieben, war das Saison Ende und damit Schluss mit Ligaspielen und Pokalendspiele, bei denen die ganze Buchmacherwelt ausreichend statistische Informationen hat und Wettquoten punktgenau kalkuliert werden, so dass sich dort oftmals kaum oder nur ganz wenige mathematischer Vorteil finden ließ.

Gesamtauswertung der getätigten Wetten - Bankentwicklung, Yield, ROI, mathematischer Vorteil - Mai 2012


Die Auswertungen beruhen auf einem Level Gewinn/ Risiko Plan (fixes Risiko/ fixer Gewinn), das heißt, dass der Einsatz pro Wette schwankt und von der Wettquote abhängt, jedoch Risiko und erzielbaren Gewinne konstant bleiben. Das maximale Risiko pro Wette ist 10 €, der maximal möglich erzielbare Gewinn ebenfalls 10 €.

‘Level Win/ Risk’ Einsatzplan:

Back-Wette mit einer Wettquote bis zu 2,0 – beispielsweise 1,69: der Wetteinsatz beträgt 10 €; man gewinnt 6,90 € oder verliert 10 €.

Lay-Wette mit einer Wettquote bis zu 2,0 – beispielsweise 1,69: der Gewinn wird auf 10 € festgesetzt: gewinnt die Wette, gewinnt man 10 €, verliert die Wette ist der Verlust 6,90 €.

Back-Wette mit einer Wettquote über 2,0 – beispielsweise 3,5: Gewinn wird auf 10 € festgesetzt: gewinnt die Wette, gewinnt man 10 €, verliert die Wette ist der Verlust 4 €.

Lay-Wette mit einer Wettquote über 2,0 – beispielsweise 3,5: Verlust wird auf 10 € festgesetzt: gewinnt die Wette, gewinnt man 4 €, verliert die Wette ist der Verlust 10 €.

Der Einsatzplan ist mehr Detail in meinem Artikel Einsatzplanvergleich für die Spielanalysen im Betfair Blog beschrieben.

Lesen der obigen Tabelle:

In den beobachteten 6 Perioden (Dezember 2011 bis Mai 2012) wurden insgesamt 207 Wetten empfohlen und wer allen Empfehlungen gefolgt ist, hat einen Gesamtgewinn von 154,36 € erzielt (Betfair Gebühren berücksichtigt).

Die Anfangsbank betrug 50 € und wurde mehrmals umgewältzt und es wurden somit insgesamt 1.567,15 € eingesetzt. Der durchnittlich erreichte Yield (Gewinn geteilt durch Gesamteinsatz) beträgt 9,8%. Pro getätigte Wette wurde ein durchschnittlicher Ertrag von 0,84 € erzielt.

Der prozentuale Gesamtzuwachs der Anfangsbank (50 €) beträgt 308,7% (ROI 1) in 6 Monaten, d.h. dass die Anfangsbank verdreifacht wurde. Die durchschnittliche Zuwachsrate der Bank pro Periode (ROI 2) beträgt 29,8%.

In den 6 Monaten wurden insgesamt 518,09 € verloren und 672,45 € gewonnen, was einem Gewinn von 154,36 € entspricht. Der erzielte mathematische Vorteil (= Value) beträgt somit 29,8%.

Auswertung der Clustergruppen

Die 207 Wetten verteilen sich auf 9 Clustergruppen und erwartungsgemäß, da die Gruppengrößen immer noch sehr klein sind, entsprechen die tatsächlich erzielten Hitraten nicht stets den kalkulierten Erwartungen (pink markiert).

Dennoch kann man deutlich erkennen, dass die Abweichungen nicht wirklich enorm sind, außer in der “mehr als 90%” Gruppe. Ich hatte letzten Monat geschrieben, dass dies ein Hinweis sein könnte, dass es Fehler bei der Ermittlung der Wahrscheinlichkeiten und Wettauswahl gab (oder gibt) und beobachtet werden muss.

Wahrscheinlichkeits – Cluster (Berechnungen der Fußballwitwe) – Auswertung Mai 2012 (6 Monate)


Es gab daher im Mai bei den Kalkulationen ein paar Anpassungen und vergleicht man die Auswertung vom Mai (oben) mit der Auswertung vom April (unten), kann man sehen, dass es in dieser Gruppe im Mai 3 Wetten gab, welche alle gewonnen haben. Dadurch hat sich der prozentuale Anteil von 76,2% auf 79,2% verbessert. Es muss allerdings weiter beobachtet werden.

Die beste Gruppe mit den meisten Gewinnen ist das 80 bis 90% Wahrscheinlichkeitscluster, das sind vor allem die Dutch Lay Endergebnis – Wetten und Mehr als 1,5 Tore/ Weniger als 3,5 Tore Wetten, die sich immer wieder in den Empfehlungen finden. Kleine Preise, hoher Gewinn 😉


Wahrscheinlichkeits – Cluster (Berechnungen der Fußballwitwe) – Auswertung April 2012 (5 Monate)


Zusammenfassung

Insgesamt kann guten Gewissens gesagt werden, dass alles völlig erwartungsgemäß läuft. Es gibt keine bösen Überraschungen und die Jungs spielen mehr oder weniger statistisch korrekt. Natürlich kann man seine Kalkulationen immer weiter verbessern, aber ein YIELD von 9,8% ist kein schlechtes Ergebnis.

In den gesamten 6 Monaten gab es keinen Monat, welcher mit einem Verlust abgeschlossen hat und es bleibt zu hoffen, dass dies auch in der Sommerpause so bleiben wird.

WICHTIGER HINWEIS: Alle, die meinen Wettempfehlungen folgen, seien ausdrücklich darauf hingewiesen, dass meine Kalkulationen und Wettempfehlungen anhand statistischer Auswertungen europäischer Ligas entwickelt wurden. Ich habe KEINE (!) Erfahrung mit nordischen, oder iceländischen Ligas, auch nicht mit Pokalspielen oder EM Qualifikationsrunden. Es wird zwar auch im Juni und Juli Spielanalysen geben, jedoch habe ich keine Ahnung, ob es zulässig ist, Wetten durch das selbe statistische Raster zu sieben wie Ligaspiele und ob sich Erfolg einstellen wird.

Alle Wettempfehlungen und Ergebnisse zum Download:

Excel Tabelle (131 KB)

Erhöhung der Wettanzahl

17 Spiele im Monat sind natürlich eine sehr kleine Zahl, selbst wenn man 2 bis 3 Wetten pro Spiel auswählt. Im Mai gab’s insgesamt 48 Wetten. Für wirklich relevante Schlussfolgerungen und ein vernünftiges Wettportfolio ist dieses Sample viel zu klein. Es sollten wenigstens 100 Spiele monatlich analisiert werden, und dabei wenigstens 300 Wetten rauskommen. Jedoch leider dauert so eine Spielanalyse recht lange und mehr Analysen übersteigen meine Kapazität.


lerne professionell zu wetten!
enträtselung der mathematik von buchmachern

Last Update: 31 Mai 2012

Kategorien:Bank Management Spielbesprechungen



3 Responses to “Fußballwitwe Spiel Previews: 207 Wetten, 6 Monate – Mai 2012”

  1. Andi
    2 August 2012 at 4:23 pm #

    Hallo!

    Erstmal Kompliment für die Seite, liest sich sehr schön und hat mir einiges aufschlussreiches Wissen näher gebracht. Eines ist mir jedoch nicht ganz klar geworden. In einem anderen Kommentar zu einem deiner Wett-Previews hast du geschrieben, dass du keine Wetten animmst unter einem value von 35%. Wenn ich mir allerdings die Statistik in diesem Artikel in deiner Excel-Tabelle anschaue, finde ich mehrere Wetten mit sehr niedrigem Value bzw sogar negative Value. z.B das Spiel Newcastle-ManU vom 4.1.2012(Wette auf mehr als 2,5 Tore).

    Das Spiel hast du zu einer Quote von 1,92 gebackt und gibst diesem Audgang selbst eine Wahrscheinlichkeit von 45,4%. Das hieße, dass der Buchmacher selbst dem Ausgang eine höhere Chance von (1:1,92=0,521) 52,1% einräumt und du somit zu einem negativen value von -128.32 units (bei 100 identischer wetten a einsatz von 10units) kommen würdest. Entweder sehe ich das falsch und bewerte den value nicht korrekt oder du verstehst unter dem value etwas anderes. Ich würde mich freuen, wenn du mir in diesem Punkt Klarheit verschaffen könntest.

    Grüße
    Andi

    • Soccerwidow
      2 August 2012 at 4:59 pm #

      Wau, da hast Du aber den Monitoring Spreadsheet gruendlichst durchgearbeitet. Das ist ein Tippfehler und muss 54,4% und nicht 45,4% heissen. Der Value ist somit positiv, jedoch nur 10%.

      Wie Du korrekt schreibst, versuche ich stets Wetten mit einem wenigstens 35% Value zu finden, jedoch manchmal lassen sich ueberhaupt keine passenden Wettkandidaten finden. Da ich die Artikel vor allem fuer Betfair schreibe und da jedes Manchester Utd Spiel bediene, passiert es manchmal, dass Wetten bei den Empfehlungen zu finden sind, die nicht unbedingt dem Prinzip von hohen Value entsprechen.

      Des weiteren bin ich selbst noch am Lernen, und was ich vor 6 Monaten geschrieben habe, muss nicht als in Stein gemeisselt gesehen werden. Ich versuche konsistent durch den gesamten Blog zu sein und checke auch regelmaessig alte Artikel auf deren Aktualitaet. Allerdings hat der Blog inzwischen mehr als 330 Artikel und es wird zunehmend schwieriger, vor allem die alten Artikel 100% aktuell zu halten.

      Spielpreviews fasse ich allerdings nicht an, und da gibt es auch keine Aenderungen. Das Lesen dieser ergibt ein schoenes Tagebuch der Entwicklung meines Wettverstaendnisses.

  2. c-Mc
    1 Juni 2012 at 3:08 pm #

    Hi Fußballwite,

    klasse Idee wie ich finde. Hoffentlich finden sich kompetente Analysten/innen.
    Ich als stiller Mitleser würde mich sehr über weitere Analysen im selben Stil freuen.
    Leider ist meine Freizeit derzeit extrem limitiert, weswegen ich mich vorerst nicht zur Verfügung stellen kann.
    Trotzdem thumps up!

    Gruß
    c-Mc

Leave a Reply / Comment




E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.