Herz kämpft gegen Verstand – Sind Fußballspiel Ergebnisse Zufallsreihen?


Letztes Wochenende (5.2.2011) waren die Spielergebnisse der englischen Liga einfach bestürzend, zumindest in den Augen von enthusiastischen Fußballanhängern wie meinem Mann. Kein Spiel hat mit Ergebnissen abgeschlossen, wie erwartet.

Folgende Tabelle zeigt drei besonders „beunruhigende“ und „wilde“ Ergebnisse:

English Premier League - Unerwartete Spielergebnisse 5.2.2011

Bizarre EPL Spielergebnisse 5.2.2011

Keine der drei führenden Mannschaften des englischen Premiership Arsenal, Manchester oder Chelsea gewann letztes Wochenende.

Mein Mann kann es immer noch nicht fassen:

  • Manchester hatte seit Beginn der Saison im August 2010 kein einziges Spiel verloren und trotz dieser Serie an Spielen, die nicht verloren wurden, verlor Manchester Utd. gegen Wolves, die schwächste Mannschaft des gesamten Premiership.
  • Arsenal, nach einer glorreichen Führung zu Halbzeit, erlaubte Newscastle, einem Team, welches sich gerade mal an 9. Stelle in der League Tabelle befindet, in der zweiten Halbzeit mit 4 Toren aufzuholen.
  • Chelsea, die normalerweise Heimspiele nie verlieren, verlor gegen Liverpool, die normalerweise Auswärtsspiele nicht gewinnen.
Balanzieren von Herz und VerstandBild: Scott Maxwell / LuMaxArt (Shutterstock)

Ich höre nun täglich Begründungen für diese unerwarteten Ergebnisse, wie…

…Manchester’s wichtigster Verteidiger hätte sich beim Aufwärmen verletzt und konnte daher nicht antreten.

…Arsenal wurde in der zweiten Hälfte ein Mann abgezogen.

…Chelsea litt, dass Liverpool’s Spitzenstürmer eine Woche zuvor zu Chelsea transferiert wurde und er da über Liverpool hergezogen war, und damit Liverpool einen starken Grund hatte, Chelsea zu hassen.

Gemäß meinem Mann waren alle drei Spiele “Muss Gewinn” Spiele für Arsenal, Manchester und Chelsea.

Nun frage ich mich, warum waren diese “Muss Gewinn” Konstellationen nicht in den Quoten der Buchmacher als “Muss Gewinn” Spiele reflektiert?

“Muss Gewinn” Quoten sind für mich Quoten so um die 1.1 (90%) bis einem Maximum von 1.2 (83%). Jedoch Arsenal’s Quote letztes Wochenende war 1.67 (60%); Manchester: 1.4 (71%) und Chelsea: 1.62 (61%).

Die Buchmacher hatten also vorausgesagt, dass es eine 40%ige Chance gab, dass Arsenal gegen das schwache Newscastle nicht gewinnen wird; und Manchester, trotz dass sie alle bisherigen Spiele der Saison gewonnen oder ein Unentschieden hatten, hatten laut den Buchmachern gegen das schwächste Team der Liga nur eine 71%ige Chance.

Chelsea, die laut meinem Mann zu Hause nie verlieren, hatten 39% gegen sich stehen. Keine der Quoten reflektierte einen “Muss Gewinn”; und die Ergebnisse gaben den Buchmachern schließlich auch recht.

Wie konnten die Buchmacher, dieses „ungewöhnliche“ Wochenende voraussagen? Hatten sie es tatsächlich vorausgesagt?


lerne professionell zu wetten!
enträtselung der mathematik von buchmachern

Last Update: 13 Februar 2011

Kategorien:Bank Management Beliebteste Artikel Fallbeispiele Lernzentrum



No comments yet.

Leave a Reply / Comment




E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.