Wetten, die man nicht verlieren kann


Hin und wieder schaue ich durch die Blogstatistiken, welche Suchwörter verwendet werden, um auf meiner Webseite zu landen und kürzlich wurde nach Wetten, die man nicht verlieren kann gegoogelt. So, die Frage steht:

Gibt es Wetten, die man nicht verlieren kann?

Die Fußballwitwe denkt: Es kann keine Wetten geben, die man nicht verlieren kann! Null-Risiko Wetten existieren nicht, können nicht exisitien, selbst nicht, wenn man sich auf Arbitragewetten spezialisiert oder Matched Betting.

Ausgleichswaage mit Gehirn, welches mehr wiegt als ein Haufen GoldmünzenBild: Dim Dimich (Shutterstock)

Es gibt… immer den menschlichen Risikofaktor, dass ein Fehler gemacht wird.

Es gibt… technische Fehler und auch den nicht zu vernachlässigenden Faktor, dass Buchmacher Konten sperren und alle ausstehenden Wetten annuliert werden, die einen Teil einer Arbitrage gebildet haben.

Es gibt… viele andere Risikofaktoren, die nicht unter der Kontrolle des Wetters sind, das heißt also, selbst die allersichersten Wetten haben einen Risikofaktor ungleich Null.

Wobei die Suchanfrage wohl eher auf Sportwetten gezielt war, beispielsweise wenn eine ganz schwache Mannschaft gegen eine ganz starke Mannschaft spielt. Jedoch auch in solchen Fällen gibt es nie eine Garantie, dass eine Wette nicht verlieren wird.

Wetten, die gewinnen „hätten“ „sollen“

Als ich den Blog gestartet hatte, habe ich aus Spieltrieb, da mein Mann ja ein sehr überzeugter Fußballanhänger ist, für Sportfreunde völlig unerwartete Ereignisse statistisch auseinandergenommen…

5.2.2011: Bestürzende Ergebisse in der englischen Premier League – Keine der drei führenden Mannschaften (Arsenal, Manchester Utd, Chelsea) gewann

13.5.2012: Torwahnsinn – Zwei Tore in der Nachspielzeit und das Spiel von Manchester City gegen Manchester Utd kippte von einer 1:2 Niederlage zu einem 3:2 Sieg

19.5.2012: Das Münchener Drama – Bayern München verlor gegen Chelsea im UEFA Champions League Finale

Sportfreunde, es tut mir wahnsinnig leid, aber selbst eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit, ist niemals eine 100% Garantie, dass eine Wette gewinnt!

Außenseiter und unerwartete Ergebnisse

Auch geringe Wahrscheinlichkeiten gewinnen manchmal… Man muss diese nur finden.

Einer meiner allerersten Artikel für den Betfair Deutschland Blog, welcher mir den Durchbruch als Fussballwitwe gebracht hat, war ein Spielpreview von Manchester Utd gegen Blackburn am 31.12.2011. Ich kann leider zu diesem Artikel nicht verlinken, da Betfair in Deutschland seinen Blog eingestellt hat, hier jedoch mein damaliger Match Preview als PDF zum Download: ‚Must win‘ für ManU?

Die Wett Tipps waren folgende:
Back-Wette ‚Blackburn gewinnt‘ (Quote: 32)
Back Wette ‚Beide Teams mind. Ein Tor‘: Ja (Quote 2,4)
Back Wette ‚Man Utd gewinnt zu Null‘: Nein (Quote: 2,22)

… und das Spielergebnis: 2:3

Einer meiner letzten Artikel für den Betfair Blog (bevor sie Deutschland zugemacht haben) war das Spiel von England gegen San Marino in der dritten World Cup Qualifikationsrunde am 12.10.2012. Wieder nur als PDF Download hier: Starker Tore-Hagel zu erwarten in London

Ich muss zugeben, dass dies kalkulationstechnisch ein sehr schwieriges Spiel war. Ich habe Stunden gesessen, um dieses irgendwie statistisch auszuwerten, und wenigstens eine vernüftige Valuewettempfehlung zu finden.

Am Schluss gab es diesen Tipp:
Back – Wette San Marino +6 Tore (Wettquote: 2,00, Nullquote: 1,52, Wahrscheinlichkeit: 65,8%)

Das Spiel endete: 5:0

Aber selbst mit dem besten Rechnen… Eine 100% Trefferquote ist (und war) unmöglich!

Leute, die mir damals gefolgt sind, haben gut abkassiert. Aber selbstverständlich hatte nicht jede von mir empfohlene Wette gewonnen. Beispielsweise, eine Wette mit einer 60% Wahrscheinlichkeit, hat eine „nur“ 60% Trefferquote. Das heißt, dass im Schnitt 4 von 10 ausgewählten Wetten verlieren.

Wer etwas mehr in die damaligen Spielauswertungen eintauchen möchte, hier ein Link: Spiel Previews Auswertung: 274 Value Wettempfehlungen, 7 Monate – Juni 2012

Es ist übrigens oftmals eine echte Herausforderung, solide Wettquoten für Außenseiter Wetten zu finden wie die obigen Spiele in den beiden Beispielen. Große Buchmacher halten sie da meist zurück.

Wetten, die immer gewinnen würden, wenn es diese gebe

Es gibt nur wenige Ereignisse, die garantiert sind und sofern man darauf wetten könnte, würde man diese Wetten nie verlieren. Beispielsweise, dass:

  • früh die Sonne aufgeht
  • eine Person irgendwann einmal sterben wird
  • es in der Wüste mehr Sand als Bäume gibt

Aber keine dieser Wetten wird von irgendeinem Buchmacher dieser Welt angenommen werden, denn diese Ereignisse sind garantiert.

Sobald jedoch irgendein Ereignis jedoch eine mehr als 0% Wahrscheinlichkeit für eine Gegenwette hat, kann man darauf wetten, dass man darauf wetten kann.

So könnte man durchaus bei einem Buchmacher anfragen, eine Wette abzuschließen, dass in den nächsten 10 Jahren die Elbe austrocknen wird. Man würde wahrscheinlich für diese Wette eine irre Quote von 10.000 zu 1 bekommen und mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit diese Wette verlieren, aber wer weiß… mit all dem gegenwärtigen Klimawandel und so… es gibt da bestimmt eine Restchance 😉

In Bezug auf Fußballspiele fällt mir kein einziges Beispiel ein, welches eine solch geringe Wahrscheinlichkeit haben könnte, wie dass die Elbe in den nächsten 10 Jahren austrocknet.

Wetten auf hohe Chancen

Fußball ist ein Produkt eines bestimmten Unternehmens (Klubs) und kein über Millionen Jahre Evolution gebildetes geografisches Gebilde. Das bedeutet, dass man im Fußball nicht einmal Wetten mit einer 99%-igen Wahrscheinlichkeit findet.

Klar gibt es Wetten mit extrem hohen Chancen zu gewinnen, aber logischerwerweise haben diese dann ganz kleine Wettquoten, wie beispielsweise, dass weniger als 6,5 Tore gespielt werden. Man kann natürlich auch ausgefallene Endergebnisse layen, und dagegen wetten, dass beispielsweise ein Spiel in einem 5-3 endet. Aber selbst dies tritt manchmal ein.

Egal, worauf man im Fußball wettet, es ist immer unabdingbar, sattelfest in Statistik zu sein und ganz genau zu wissen, wie oft denn welche Ereignisse überhaupt vorkommen.

So hatte ich beispielsweise in meinem Artikel Herz kämpft gegen Verstand – Sind Fußballspiel Ergebnisse Zufallsreihen? ein Wochenende im Februar 2011 der englischen Premier League beschrieben, mit einem Toredurchschnitt von 4,3 Toren in der Runde, ein Ereignis, welches nur alle 760 Runden, also nur einmal alle 20 Jahre, vorkommt.

Sollte jemand auf die Idee kommen, solche Ereignisse zu layen, dann darf die Layquote keinesfalls größer als 760 sein. Man würde “im Schnitt” zwar nur jede 760. Runde verlieren, sich dennoch unweigerlich auf der Verliererseite einreihen.

Will man jedoch langfristig einen Profit erzielen, muss (!) die Layquote für dieses Beispiel unter 760 sein, denn nur dann kann man es sich leisten, hin und wieder, auch wenn es nur alle 20 Jahre vorkommt, zu dieser irren hohen Quote auszahlen zu müssen.

So, lange Rede, kurzer Sinn: Es gibt keine Wetten, die man nicht verlieren kann! Am Ende geht es immer nur um den mathematischen Vorteil.

Ein Instrument zum Erkennen von Value Wetten, Kalkulieren von Zerowettquoten (wahre Wettquoten), Berechnung des möglichen Ertrags ist in meinem Kurs Wetten auf Über/ Unter X Tore beschrieben. Der Leser lernt Schritt-für-Schritt die Herangehensweise für eine professionelle Wettauswahl.


lerne professionell zu wetten!
enträtselung der mathematik von buchmachern

Last Update: 27 Juli 2015

Kategorien:Lernzentrum Value Betting Akademie Wettquoten Kalkulation



20 Responses to “Wetten, die man nicht verlieren kann”

  1. Dyson
    11 August 2015 at 2:37 pm #

    Pascal selbst gesteht jedoch zu, dass es jedenfalls moglich ist, dass man gezwungen ist „die irdischen Freuden“ zu opfern, um sein Leben dem Glauben an Gott in angemessener Weise zu widmen.

  2. EuroCafe
    1 Mai 2012 at 7:20 am #

    Hallo Fussballwitwe, hallo kake, hallo Roman,

    erst mal Danke, jetzt weis ich, das Vitisport eine andere Methode verwendet als Poisson,
    denn die hatten für Heimsieg 49%, Unentschieden 27% und Auswärtssieg 24% bei einem Index von 1,19 und einem errechneten Ergebniss von 2:1 , bekannt lich ist das Spiel leider nur 2:0 ausgegangen. Damit die Wahrscheinlichkeit eines Over 2,5 futch,
    aber die Chancen waren da und wie immer Glück gehört auch dazu.

    Habe mir Gestern das Spiel Man City vs. Man Utd in der Kneipe angeschaut, damit ich auch mal real vergleichen kann wie die Chancen wirklich standen. Denn auf dem Papier ist alles immer ganz leicht und beim Berechnen haben wir nur Vergangenheitswerte.

    Wieso schreibe ich das?
    Na das X lag bei dem Spiel in der Luft für mich, dagegen haben die Zahlen gesprochen ( seit 2010 hat City zuhause nicht mehr verloren), Vitisport hatte 52/26/22
    mit 2,3 auf City und einem 2:1, geworden ist es ein 1:0 und Utd hat bis zur 65ten völlig enttäuscht.

    Chancen für City waren am Fliesband vorhanden, in der zweiten Hälfte, denn wer konnte schon wiessen, das Utd sich völlig einigelt und Roony alleine vorne lässt.

    Die Taktik wie man nun gesehen hat spielt auch eine Rolle und diese fliesst auch nicht mit in die Berechnung ein, bleibt dann wohl bei solchen Spielen „Glückssache“ ob die Berechnungen kommen oder nicht. Denn eigentlich hätte das Spiel unentschieden ausgehen müssen.

    Aber England ist nicht Deutschland, das Tor hätte in Deutschland nicht gezählt, weil der Torwart im 5Meter Raum behindert wurde durch Tevez an den Ball zu kommen 🙁

    Und was man in dem Spiel ausgesehen hat, der Schiri hat irgendwie mit zweierlei Maß bewertet, die erste Gelbe war keine und bei den bösens fouls gab es nichts , dadurch wurde da Spiel immer brutaler und fast wäre es ihm aus der Hand gerutscht.

    O.k. gehört hier nicht wirklich hin, aber ich versuche gerade Informationen zu sammel für meinen Artikel 🙂 ist aber schwierig, wenn man die Mehtode nicht kennt mit der berechnet wird.

    Zusatz für Fussballwitwe 🙂

    Ich habe am WE schon 1000 Wörter erfasst, nur die Aussage die ich dort bis jetzt getroffen habe passt nicht zu dem Blog hier. Wobei ich Probleme habe die Nutzergruppe entsprechend anzusprechen. Anfänger, Fortgeschrittene und gedachte Profis. Daher werde ich den Artikel Dir erst per Mail schicken zum Überarbeiten oder verwerfen und mein LO macht mir Probleme mit den Grafiken. Einfache funktionieren,
    die etwas komplizierteren gehen garnicht. Entweder fehlen die Beschriftungen, oder die Achsen lassen sich nicht so formatieren wie ich das möcht. Und die Daten anch Excel kopieren geht auch nicht, Excel zerreisst mir hier die Formeln und Bezüge sowie die Funktionen 🙁

    Wird aber noch etwas dauern, habe gerade esr eine Liga fertig und muss noch 2-4 weitere analysieren, denn Äpfel mit Birnen wollen wir ja nicht vergleichen oder ?

    So wir haben Feiertag hier in Deutschland und dann mal einen schönen Mai.

    Gruß EuroCafe 😉

  3. kake
    28 April 2012 at 5:45 pm #

    Hallo,

    hab Dir gerade eine E-Mail mit der Tabelle gesendet, hoffe sie kommt an…..

    • Soccerwidow
      28 April 2012 at 6:12 pm #

      Danke, ist angekommen 🙂

  4. kake
    28 April 2012 at 3:03 pm #

    Haha, es ist nicht meine Herangehesnweise – ich habe es selbst irgendwo im Netz gelesen :-))

    Wenn man die Mittelwerte fuer die erwarteten Tore der Mannschaften hat, dann berrechneten man einfach alle moeglichen Resultate und addiert die Resultate. Zum Beispiel fuer Heimsieg haetten wir 1-0, 2-0, 3-0, 4-0, 5-0, 2-1, 3-1, 4-1, 5-1, 3-2, 4-2, 5-2 etc. etc (fuer Vereinfachung werden die Resultate nur bis 5 Tore genommen)
    In Excel zB. (POISS 1, 2.31, false) und (POISS 0, 0.98, false) ergeben 22.92% und 37.53% , oder multipliziert 0.2292*0.3753= ~8.61% Wahrscheinlichkeit fuer Resultat 1-0.
    Fuer die ueber/unter habe ich einfach die 0-0, 1-1, 1-0, 0-1, 2-0 und 0-2 Werte berrechnet und dann fuer das Ueber von 1 subtrachieren.

    Ich werde Dir die Tabelle fuer das Umwandeln der Quoten in Handycap und Rueckwaerts ein bisschen spaeter per E-Mail zuschicken, aber ist eigentlich nichts Besonderes.

    Was ein bisschen Tricky ist, ist die Rangehensweise um die Mittelwerte der Mannschaften zu klakulieren, denn falls diese nur ein bisschen anders sind die Ergebnisse total anders wie Du bestimmt weisst.

  5. Soccerwidow
    28 April 2012 at 2:36 pm #

    Warum schreibst Du denn nicht einen Artikel über Deine Herangehensweise? Es wäre auch nett, wenn Du bitte die Links angeben würdest, wo man Mittelwerte der Tore entnehmen kann und wo man die Tabelle findet, mit welcher man “spread” in 1X2 Werte umwandelt?

    Es führen viele Wege nach Rom.

  6. kake
    28 April 2012 at 2:16 pm #

    Sorry, hab‘ vergessen noch was hinzuzufuegen: gemaess Poisson Verteilungsmodell waeren es 63.85% Wahrscheinlichkeit uber 2.5 Tore, waseine WQuotevon 1.56 entspricht. Scheinbar hat der Markt diese Angehensweise.

  7. kake
    28 April 2012 at 1:47 pm #

    hab‘ mich ein bisschen vertippt, esgibt ungefaehr 15% Sieg Wahrscheinlichkeit Stuttgart und nicht 19-20 wie vorhin geschrieben.

  8. kake
    28 April 2012 at 1:43 pm #

    Btw, wenn man das Poisson Modell fuer dieses Spiel (Bayern – Stuttgart) verwendet, so kommt man zu einer 65%-er Wahrscheinlichkeit fuer Bayern, ~ 18,5% Unentschieden und ~ 19 – 20% Stuttgart.

    Die Mittelwerte der Tore habe ich von der Massey Seite entnommen (2,31 bzw. 0,98 Tore).

    Bei diesem Beispiel gibt die Poisson Verteilung einen etwas anderen Ergebniss, ausserdem habe ich noch ne Tabelle wo man das „spread“ in 1,x,2 Quoten umwandeln jann. Bei diesem Spiel gaebe es einen 1,33 Tore Borteil fuer Bayern und die Tabelle sagt mir die korrespondierenden Quoten waeren ~ 1.5 – 4.83 – 8.04; ist nicht 100% richtig weil die Tabelle diese Daten fuer 1.25 Handicap anzeigt.

    Wie gesagt, es ist mir nicht immer einfach festzustellen, welche Methode die richtige ist :-)))

  9. kake
    28 April 2012 at 12:38 pm #

    Danke!

    meinst Du wirklich dass sie noch Promille im Blut haben? hahaha

  10. Soccerwidow
    28 April 2012 at 12:17 pm #

    Ich schreibe noch für Betfair, und werde das auch wohl noch eine ganze Weile weitermachen. In der Sommerpause werde ich über nordische Spiele schreiben.

    Betfair hat, so wie ich, ihren Blog vorletzte Woche umstrukturiert, und da gab (und gibt) es technische Problem, wie dass beispielsweise bei mir im Autorenprofil nicht alle Artikel aufgelistet sind, oder manche alte Links nicht funktionieren. Es geht den Menschen wie den Leuten 😉

    Hier mein heutiger Artikel:
    http://wetten.betfair.com/fussball/bundesliga/munchen—stuttgart-bayern-heute-mit-restpromille-auf-dem-platz-270412-150.html

  11. kake
    28 April 2012 at 10:46 am #

    Hallo,

    hast Du den Betfairblog abgegeben, denn ich kann nirgendwo den Link zum Blog finden…
    PS: der Link zur Analyse Bayerns gegen Schalke funktioniert irgendwie auch nicht, es oeffnet eine andere Seite…

  12. Soccerwidow
    26 April 2012 at 9:32 am #

    Poisson lässt sich überall anwenden, wo es Tore gibt. Alle Ligas, nicht nur Bundesliga. Ich werde in der Sommerpause im Betfair Blog Spielpreviews zu nordischen und südamerikanischen Spielen schreiben, selbe Herangehensweise wie an englische und deutsche.

    Poisson hat nur sofern etwas mit Wetten zu tun, als es zur Darstellung der Verteilung von Ergebnissen verwendet werden kann, um sich an die erwartete Wahrscheinlichkeitsverteilung an anzunähern.

    Es wird darüber irgendwann mal einen Artikel geben, wenn ich dazu komme.

  13. kake
    26 April 2012 at 9:08 am #

    Meiner Meinung nach, wird die Poisson Verteilung nicht in jeder Meisterschaft versendet. Soviel konnte ich bisher aus den Artikeln der Fussballwitwe doch verstehen :-))

    Die Bundesliga ist einer der Meisterschaften wo man Poisson verwenden kann, glaub ich….das heisst mit Erfolg also mit grosser Genauigkeit verwenden kann.

  14. Soccerwidow
    25 April 2012 at 5:52 pm #

    Man kann mit dem Poisson Modell auf jeden Fall sehr viel anfangen. Auch meine Herangehensweise ist daran angelehnt. Ich berechne Erwartungswerte und die letztendlichen Wettenscheidungen werden dann aufgrund statistischer Erwartungen getroffen. Es führen viele Wege nach Rom.

  15. Roman
    25 April 2012 at 5:37 pm #

    Hi, Fussballwitwe! Es nervt vielleicht, wenn man statt d. Kurs zu kaufen r irgendwas anfragt. Aber es gehört sicherlich zum bloggen und du wirst mir nicht böse, hoffe ich. Also frage ich einfach:

    Die bookies berechnen „faire“ Quoten nach der Poisson- Verteilungsmodell Es wird für jede Mannschaft die durchschnittliche Anzahl von Toren pro Spiel festgestellt. Anhand dieser Daten wird das wahrscheinlichste Ergebniss für ein Spiel ausgerechnet. (Quelle: Robert Neuendorf “ Sportwetten strategisch gewinnen“, S.23 Kapitel 1.9 „Wie errechnet der Buchmacher seine Quoten?“
    Wenn es so ist könnte man vielleicht desselbeMethode nutzen? Falls es geht. Und dann anhand diesen fairen also null-Quoten Value suchen. Bekanntlich unterscheiden sich fertige Buchmacher-Quoten von fairen sehr,weil die bookies z. einem eigene Marge einbauen also drucken die Quoten nacg unten und zum anderen durch Quoten-Änderungen leiten die Geldströme dorthin, wo zu wenig Geld einfließt.
    Also was haltest du von dieser Idee? Kann man mit dieser Poisson-Modell beim Sportwetten was anfangen?

    LG Roman

  16. Fußballwitwe
    22 April 2012 at 6:24 pm #

    Ich hab’ jetzt Akismet gegen Spamkommentare abboniert, denn trotz Zahlen und Buchstaben musste ich mich ständig mit irgendwelchem Spam auseinandersetzen, was ganz schön zeitaufwendig ist. Das Abo kostet zwar $5 pro Monat, aber ich hoffe sehr, dass ich jetzt meine Ruhe haben werde und dass nicht auch gute Kommentare mit rausfliegen.

    Warum Du die WordPress Anmeldeseite nach Abschicken des Kommentars bekommen hast, da hab’ ich überhaupt keine Ahnung. Sollte eigentlich nicht passieren. Falls es wieder vorkommt, bitte lass’ mich das wissen und ich werde dann eine Anfrage an den Theme Designer schicken müssen. Ich habe alle Einstellungen durchgecheckt und die sehen i.O. aus.

    Freut’ mich, wenn Du einen Artikel beitragen würdest. Richte Deiner Frau meine Grüße aus, sie kann ja auch einen schreiben 😉

    • EuroCafe
      23 April 2012 at 7:58 pm #

      Hallo, denke meine Frau ist hier nicht richtig oder wolltest Du eine Anleitung haben wie man Strümpfe, Handschuhe, Schals u.s.w. strickt ? 😉

      Komisch ist auch, ich muss jetzt immer erst auf die deutsche Version wechseln, selbst als Favorit lande ich im Englischen. Und wenn ich einen Kommentar abgebe sehe ich die Felder auch nicht auf deutsch. Das muss alles was mit der Umstellung zu tun haben.

      Am Mittwoch schaue ich wieder rein und danke für die Mail. Nur im Thema habe ich mich vertan, wenn würde ich das lieber mit Vitisport machen, wenn es denn dazu kommt. 🙂

      Und Daten hätte ich genug, ich schreibe mal eine Mail wie ich mir das so denke und Du kannst dann vorher schon mal angeben was alles enthalten sein soll.

      Ich melde mich dann, eine schöne Woche
      Gruß EuroCafe

      PS: Ich habe bei mir jetzt erstmal WordPress ausgeschaltet, das hatte ich gestern an
      dürfte aber eigentlich nichts damit zu tun haben. Mal schauen 🙂

      • Fußballwitwe
        23 April 2012 at 8:20 pm #

        Versuche mal, Deinen Cache zu löschen und http://www.fussballwitwe.com neu als Favoriten anzulegen. Das sollte eigentlich funktionieren. Alles, was soccerwidow.com im Namen hat, ist jetzt nur noch Englisch und gebrochene (alte) Links werden da automatisch umgeleitet.

        Die anderen von Dir beschriebenen Fehler, hängen wahrscheinlich mit der Umstellung auf eine eigene Domain für den deutschen Inhalt zusammen. Fußballwitwe.com ist lediglich ein “ServerAlias” und wird von Soccerwidow.com gespiegelt (was das auch immer im technischen bedeutet). Ich muss mich da mit den Programmierern in Verbindung setzen, ob das korrigiert werden kann und wie.

  17. EuroCafe
    22 April 2012 at 5:32 pm #

    Hallo alle klar bei Dir ? 😉

    Wiedermal ein super Artikel der alles auf den Punkt bringt und dann auch noch eine Bestätigung erhält durch das Spiel von Man Utd (Beileid an Deinen Mann) 🙁

    Wieso habe ich das Spiel nur mit Over 2,5 bis 3,5 angespielt habe ich mich hinter her gefragt und musste mir eingestehen, ich hatte falsch gerechnet und Everton und die Duelle mal eben bei seite geschoben.

    Puh und was ein Glück, denn die 1,17 auf Heimsieg waren doch von vielen als Bank, sicher und 100% abgestempelt worden. und das HC1-1 sollte eine 1,50 geben ist doch ein Geschenk hat ein User geschrieben.

    Und bevor ich antworten konnte, das er die Finger davon lassen sollte, hat er einfach mal viel Geld dem Buchmacher geschenkt.

    Somit kommen alle Faktoren die oben stehe bei dem zum Einsatz und ich habe ihm die Seite empfohlen.

    Sollte also dem nächst einer die Schulungsunterlagen kaufen, könnte er von mir kommen, denn mir wollte er nicht glauben.

    Und was noch schlimmer ist, an diesem Sonntag haben nicht nur Utd gepatzt, sondern auch City, Györi (Ungarn) Ajax, PSV und Alkmaar. Bei allen war die Quote auf Sieg so klein, das bestimmt die Hälfte der Tippe auf mehr Risiko gegangen sind
    und schwups hat der BM danke gesagt 🙂

    Ich habe diesem im Wettfonds gerade so die Kurve bekommen, hatte aber dort auch Spiele die ich persönlich dann nicht getippt hatte.

    O.k. leider nimmt das ganze so viel Zeit in Anspruch, das ich erst am Spieltag eigentlich fertig bin mit dem recherchieren und berechnen. Da aber die User am Donnerstagabend oder Freitagsnachmittags spätestens die Tipps haben wollen,
    bekomme ich halt Probleme und gebe Tipps ab die leider nicht unbedingt geeignet sind, dafür nehme ich auch das kleinste Risiko und schwups war Man Utd mit Sieg auch dabei 🙁

    So dann mach mal weiter so, ich bin noch am Überlegen, ob ich nach der Pause etwas für Dich vorbereite, sieht aber gut aus, wenn meine Frau nicht dazwischen Funkt oder Umstände eintreffen, die ich jetzt noch nicht weis. Werde mich dann melden welches Thema mir am Herzen liegt.

    Denn genügend Zahlen habe ich gesammelt, dachte an das Thema Over wann man das wann und wo tippen kann 🙂

    So eine erfolgreiche Woche und ein schönen Restsonntag

    Gruß EuroCafe

    Fällt mir gerade auf, man muss ja hier meine Zahlen und Buchstaben mehr eingeben, Absicht ?

Leave a Reply / Comment




E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.